In connection with GDPR implementation, we have updated our Privacy Policy.

minFraud Custom Inputs

Mit Custom Inputs lassen sich mehr Informationen aus minFraud-Abfragen herausholen.

Bei Custom Inputs handelt es sich um Parameter, die vom Benutzer definiert und als Teil einer minFraud-Abfrage verwendet werden können. Mit Custom Inputs lassen sich Custom Rules erstellen und Transaktionsdetails gezielt unter dem Aspekt der vorfallenden Betrügereien prüfen.

Custom Inputs werden minFraud Score-, minFraud Insights- oder minFraud Factors-Kunden ohne Zusatzkosten zur Verfügung gestellt. Es ist jetzt möglich:

  • Custom Inputs zu erstellen und in eine minFraud-Abfrage zu integrieren;
  • Custom Rules so zu gestalten, dass sie auf spezifische Betrugsmuster und -Trends abzielen;
  • Custom Inputs auf der Seite „Transaction Details“ zu überprüfen;
  • Custom Inputs ganz nach Wunsch zu deaktivieren bzw. zu reaktivieren.

Mit Custom Inputs können Custom Rules von solchen Datenpunkten erstellt werden, die für Sie wichtig sind.

Mit Custom Inputs lassen sich über alle Vertriebskanäle hinweg betrügerische Aktivitäten und Betrugstrends kontinuierlich überwachen. Gegenwärtig werden für Custom Inputs die folgenden Datentypen unterstützt: Zeichenfolgen, Boolean, Zahlen und Rufnummern.

Das Hinzufügen von Custom Inputs zu minFraud-Diensten hat eine Reihe von Vorteilen:

  • Die Funktionalität von minFraud wird ausgeweitet, sodass sich mehr Transaktionsdaten erfassen lassen.
  • Mit Hilfe von Datenpunkten lassen sich Transaktionen für automatische Akzeptanz, Zurückweisung oder manuelle Überprüfung definieren.
  • Betrugsanalysten können benutzerdefinierte Datenpunkte im Kontext von minFraud-Datenpunkten überprüfen.
  • Eine bessere Transaktionsflexibilität für saisonale Werbeaktionen wird möglich.